Schulordnung

Vorwort

In unserer Schule lernen und spielen Schülerinnen und Schüler während des Schulvormittages gemeinsam in der Klassen- und Schulgemeinschaft. Dieses Miteinander kann nur dann gelingen, wenn alle dazu beitragen, dass sich jede/r Einzelne wohl fühlen kann. Dazu ist es nötig, dass alle Beteiligten rücksichtsvoll und hilfsbereit miteinander umgehen und das Schulgebäude, dessen Einrichtungen sowie alle Spiel- und Arbeitsmaterialien behutsam behandeln.



Vor dem Unterricht

Alle Schülerinnen und Schüler betreten das Schulgebäude über den kleinen Schulhof. Ab 7.45 Uhr wird für einen Teil der 3. und 4. Klassen (Förderunterricht) und ab 8.00 Uhr für alle Klassen das Schulgebäude geöffnet. Vorher dürfen sich nur Schüler/innen in der Schule aufhalten, die schon von ihrem/ihrer Lehrer/in hereingebeten worden sind. Schüler/innen, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, stellen ihr Fahrrad auf dem Fahrradabstellplatz ab und sichern es mit einem zuverlässigen Schloss gegen Diebstahl. Dies gilt auch für abschließbare Roller und dergleichen. Der Abstellplatz darf nur vor oder nach dem Unterricht betreten werden.

 

Während der Unterrichtszeit

Bleibt eine Klasse ohne Lehrer/in, so meldet ein dafür bestimmter Schüler dies umgehend der Lehrkraft der Nachbarklasse, im Lehrerzimmer, im Sekretariat oder bei der Schulleitung. Die Schüler/innen dürfen während der Unterrichtszeit das Schulgelände nicht verlassen.

 

Kleine Pausen

Die kleinen Pausen dienen den Schülern und Schülerinnen zur Vorbereitung auf die nächste Unterrichtsstunde. Die Klassenräume werden in der Regel nicht verlassen (nur beim Raumwechsel, Auftrag der Lehrerin/des Lehrers, Gang zur Toilette). Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich in der kleinen Pause auf dem kleinen Schulhof aufhalten, wenn das mit dem/der Klassenlehrer/in abgesprochen worden ist, aber nicht auf dem Gang vor den Klassenräumen. Beim Hinaus- und Hineingehen ist alles zu vermeiden, was Störungen oder Gefahren für Personen und Sachen verursacht. Es ist nicht erlaubt, in den Räumen und Fluren zu rennen, zu schreien oder zu raufen. Wegen der Unfallgefahr sind Ball- und Laufspiele nur auf dem Schulhof erlaubt. Es ist nicht erlaubt, Türen zuzuhalten oder sich auf die Fensterbank zu setzen.


Große Pausen

In den großen Pausen verlassen alle Schüler/innen zügig das Schulgebäude. Der SKG und die 1. Klasse gehen in beiden großen Pausen auf den kleinen Schulhof. Die Kinder der 2. Klassen können sich entscheiden, ob sie die gesamte 1. große Pause auf dem kleinen oder auf dem großen Schulhof verbringen wollen. In der 2. großen Pause gehen alle 2. Klassen auf den kleinen Schulhof. Alle Kinder, die auf dem kleinen Schulhof sind, treffen sich beim 1. Gong an ihrer jeweiligen Klassensammelstelle und werden dort von ihrer Lehrkraft abgeholt.

 

Die 3. und 4. Klassen gehen in beiden großen Pausen auf den großen Schulhof. Am Pausenende begeben sie sich beim 1. Gong selbstständig auf den Weg zu ihrem Klassenraum. Eine Lehrkraft schließt die Klassenräume der 3. und 4. Klassen beim 1. Gong auf, damit sich die Kinder nicht auf den Gängen aufhalten müssen. In den großen Pausen können sich alle Schüler/innen Spielgeräte aus den Klassenpausenkisten mitnehmen. Die Schüler/innen sorgen selbstständig für das Zurückbringen der entliehenen Spielsachen.

 

Regeln für die großen Pausen

Es ist den Grundschüler(innen) nicht erlaubt, sich während der großen Pausen in der Pausenhalle oder in den Gängen aufzuhalten.Die Toiletten sind keine Aufenthaltsräume.Das Werfen von harten Gegenständen wie z.B. Steinen, Eicheln und Schneebällen ist verboten.Das Beschäftigen mit Sammelbildern, Sammelobjekten und dergleichen ist in der Schule nicht erlaubt.Die Schüler wenden sich bei Problemen auf dem Schulhof an die Aufsicht oder die Mediatoren. Der Fahrradstellplatz soll während der Pausen nicht betreten werden.Für die Sauberhaltung der Schulhöfe sorgen die Klassen im wöchentlichen Wechsel.

  •  

Regenpause

Regenpausen werden nur bei starkem Regen durch wiederholtes Klingeln angekündigt, daher sollten alle Kinder Regensachen mit in die Schule bringen. Die Kinder halten sich in den Klassenräumen oder dem dazugehörigen Flur auf. Die zur Schulhofaufsicht eingeteilten Lehrkräfte übernehmen die Fluraufsichten: Kleiner Schulhof: Aufsicht im Trakt der 1. und 2. Klassen Großer Schulhof: Aufsicht im Trakt der 3. und 4. Klassen Die Kinder des Schulkindergartens werden in der Eingewöhnungsphase von ihrer jeweiligen Lehrkraft beaufsichtigt, danach können sie für die Zeit der Regenpause in den Trakt der 1. und 2. Klassen geschickt werden.


Sonstiges

Im gesamten Schulbereich darf nicht mit dem Fahrrad, mit Rollern oder mit Rollschuhen und dergleichen gefahren werden. Roller sind am Eingang zusammenzuklappen.

 

Nach dem Unterricht

Der Schulbereich wird über den kleinen oder den großen Schulhof ohne Umwege verlassen. Schüler/innen, die aus besonderem Grund noch nach ihrer Unterrichtszeit in der Schule bleiben müssen, halten sich im Eingangsbereich vor dem Hausmeisterzimmer auf.

Nachwort

Lehrerinnen und Lehrer, der Hausmeister sowie alle anderen hier tätigen Mitarbeiter/innen sind berechtigt, die Schüler/innen zur Beachtung der Schulordnung anzuhalten. Schüler/innen, die trotz Ermahnung die Schulordnung nicht beachten, müssen mit Folgen rechnen.

      
P. Meyer, Rektorin
Download
Schulordnung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 94.5 KB
Download
VorlageWaffenerlassneu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 92.0 KB